Thomas Uhlig

Medizin-Studium

  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 1979-1985
  • Approbation, Ärztekammer Nordrhein, 1985

Facharztausbildung

  • Universitätsklinik-Bonn, Institut für Didaktik der Medizin, 1985-1988
  • Universitätsklinik Bonn, Abteilung Chirurgie, 1988-1989
  • Krankenhaus Maria Hilf in Rheinbach, Abteilung Chirurgie, 1989-1991
  • Städt. Krankenhaus Kemperhof Koblenz, Abteilung Urologie, 1991
  • Ev. Johanneskrankenhaus (EVKB) Bielefeld, Abteilung Urologie, 1991-2006
  • Facharzt für Urologie, 1999

Fachärztliche Tätigkeit

  • Ev. Johanneskrankenhaus (EVKB), Bielefeld, Abteilung Urologie, 1999-2006
  • seit 2006 Praxistätigkeit in eigener urologischen Niederlassung

Weiterbildung

  • Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie
  • Zusatzbezeichunng Andrologie
  • Männergesundheit- zertifiziert nach cmi
  • Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Fachkunde im Strahlenschutz nach der Röntgenverordung (RöV)
  • Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik urologische Teilradiologie
  • Impfseminar (Basisqualifikation/ Erweiterte Fortbildung)
  • Qualifikation zum Moderator von Qualitätszirkeln
  • Fachkundenachweis Rettungsdienst

Vorträge

  • Blasenkrebsprävention (Krebsgesellschaft NRW)

Mitgliedschaften

  • Berufsverband der deutschen Urologie E.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit
  • Gesellschaft für ambulante Urologie Westfalen-Lippe
  • Deutsche Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP)